Joggen und Radfahren mit Hund

Joggen/Walken mit Hund
Das gemeinsame Joggen kann eine Freude für Mensch und Hund gleichermaßen sein. Jedoch nicht jeder Hund genießt ausgedehnte Läufe und auch Temperaturen müssen beachtet werden. Die wichtigste Grundregel beim Joggen mit Hunden ist daher, Gesundheit und Fitness des Hundes sowie klimatische Bedingungen zu berücksichtigen.

Die meisten Hunde wollen im Freien nicht nur laufen, sondern auch die Umgebung erkunden. Damit Besitzer während des Laufens nicht ständig stehen bleiben muss oder der Hund ihn im Lauf behindert, sollte der Hund bereits die allgemeinen Basics beherrschen, an der Leine geführt und schrittweise an das gemeinsame Laufen gewöhnt werden, um Schnappen und/oder Anspringen durch Übermut zu vermeiden.

Hundehalter und Fellis haben die Möglichkeit, gemeinsame Zeit im Freien zu verbringen und der Alltag lässt sich auf diese Weise hervorragend mit einer sportlichen Tätigkeit verbinden. Viele Hunde genießen zudem diese zusätzliche Bewegung - gerade Hunde mit Jagdleidenschaft oder welchen, die aus anderen Gründen häufig an der Leine bleiben müssen, freuen sich über eine schnellere Bewegung.


Achtung: Bei Welpen und Junghunden ist der Bewegungsapparat für die erhöhte Belastung noch nicht stabil genug und man wartet mit dem Joggen, bis der Hund ausgewachsen ist. Die kleineren Rassen sind ab dem 12. Lebensmonat und die Riesenrassen ab ca. 18. Lebensmonat soweit ausgewachsen, dass man mit der Gewöhnung an die gemeinsame Aktivität starten kann.

 

Radfahren mit Hund
Auch hier ist bitte zu beachten, dass wir nicht mit Welpen oder Junghunden Radfahren.  Aber auch ausgewachsene Tiere müssen zunächst behutsam an diese Form von Bewegung gewöhnt werden, um einer Überlastung vorzubeugen. Alternativ bietet ggf. ein Hundeanhänger Gelegenheit, den Hund auch auf längeren Strecken mitzunehmen.

Für Hunde mit arthrotischen Beschwerden kann eine gleichmäßige Bewegung wie beim Fahrradfahren helfen, Muskulatur aufzubauen und so die Gelenke zu unterstützen.

 

Bitte auch das Laufen am Fahrrad schrittweise aufbauen und stets beachten, dass die Hunde immer maximal im Trab laufen und niemals über lange Strecken im Galopp rennen - ansonsten forcieren wir eine hormonelle als auch physische  Überbelastung.

Ich wünsche euch bei allen Aktivitäten ganz viel Spaß und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Rita Kosanke

Hundetrainerin  Verhaltenscoach

0172-473 95 20

info@spot-your-dog.de

Keine Berechnung und Ausweis von Umsatzsteuer, da Kleinunternehmer  gemäß § 19 Abs. 1 UStG

spot your dog Facebook Seite - mobile Hundeschule in Hamburg und Umgebung - Rita Kosanke Hundetrainerin §11
spot your dog @ Instagram - mobile Hundeschule in Hamburg und Umgebung - Rita Kosanke Hundetrainerin §11